STUHLMIX

- SO KLAPPT'S

Lässig und gemütlich sieht der Mix verschiedener Stühle am Esstisch meist in Wohnzeitschriften oder auf -blogs aus. Versucht man sich selbst daran merkt man, dass es gar nicht so einfach ist Stühle passend zu kombinieren.

Beachten Sie die folgenden fünf Tipps, die auch die Wohnprofis anwenden, dann sieht Ihr Stuhl-Potpourri am Ende garantiert toll aus!

TIPP 1:

Bühne frei für die Hauptdarsteller!

Haben Sie sich die Bilder von Esszimmern mit einem tollen Stuhlmix einmal genauer angesehen? Die Räume sind meist großzügig, die Farben zurückhaltend, die Möblierung schlicht. So haben die Stühle eine Bühne auf der sie als Hauptdarsteller groß raus kommen.

Photo: Muuto

Prüfen Sie deshalb zuerst, wie ruhig oder unruhig die derzeitige Gestaltung Ihres Raumes ist. Gibt es bereits viele verschiedene Gestaltungselemente bringen unterschiedliche Stühle noch mehr Unruhe ohne selbst gut rauszukommen. Dann lieber Finger weg oder die Bühne schaffen!

TIPP 2:

Denken Sie an den roten Faden!

Unbedingt. Denn ohne ein gemeinsames Thema, das alle Stühle verbindet, wirkt ein Stuhlmix schnell chaotisch. Hier drei Beispiele für verbindende Elemente:

Einheitliche Sitzschale 

Photo: Muuto

Bei Modellen wie dem Muuto Fiber Chair können Sie die gleiche Sitzschale mit unterschiedlichen Beinen und/oder Farben kombinieren und so für Vielfalt am Tisch sorgen. Die einheitliche Form der Schale gibt dem Ganzen den Zusammenhalt.

Gleiche Farbe

Hier sehen Sie wie die Farbe als verbindendes Element funktioniert. Je gedeckter die Farbe, desto zurückhaltender und edler ist die Wirkung. Wiederholt sich die Farbe kann das Material gerne unterschiedlich sein, um Spannung zu erzeugen.

Tipp 3:

Zu zweit ist man weniger allein

Pärchen bilden hilft ebenfalls für einen ruhigen Look. Wiederholen Sie entweder die Sitzschale oder die Farbe bei mindestens jeweils zwei Stühlen. Und gerne auch mal ein Modell einfach exakt gleich als Paar nehmen.

 

Es ist gar nicht nötig, dass alle Stühle komplett unterschiedlich sind.

Photo: Muuto

Tipp 4:

Gleich hoch ist gleich viel schöner

Ein weiterer Unruhefaktor sind verschieden hohe Stuhllehnen.  Harmonischer wirkt es, wenn die Lehnen in etwa gleich hoch sind. 

 

Sollten Sie heißbegehrte Ausreißer in Ihrer Auswahl haben, dann stellen Sie diese an die Tischenden. Autsch, der Tipp hat leider einen Haken, denn das macht den Raum deutlich kleiner und wirkt schnell vollgestellt (können Sie natürlich getrost vergessen, wenn Sie auf 300+ qm wohnen). 

Photo: Muuto

Einheitliche Form 

Photo: Muuto

Wollen Sie bunte Stühle, dann wählen Sie alle im gleichen Material und Stil aus.​ Das könnten zum Beispiel Stühle mit Samtbezug in unterschiedlichen Farben sein. Am sichersten funktioniert es ein Stuhlmodell in mehreren Farben auszuwählen.​​​

Photo: Muuto

Tipp 5:

Auf Nummer sicher

Klingt das alles zu kompliziert? Sind Sie kurz davor das Projekt Stuhlmix wieder aufzugeben? Tipp Nummer 5 ist Ihre Rettung: Machen Sie es sich  einfach, indem Sie von einem Hersteller unterschiedliche Stühle wählen.

 

Firmen wie z. B. Thonet, Carl Hansen, Feelgood Design oder Muuto (auf den Bildern zu sehen) haben ihre eigene Stilrichtung. Hier passen in der Regel die Sitzhöhen zusammen, die Farben finden sich wieder und Sie können bei manchen Modellen einfach den Stuhl unterschiedlich konfigurieren.  

Finally...

Wenn Sie noch unschlüssig sind finden Sie auf Instagram oder Pinterest jede Menge Inspirationsbilder. Sie werden auch tolle Stuhlkombis sehen, die nicht unbedingt diesen Regeln folgen.

 

Aber wir wissen ja: Lerne die Regeln, damit Du sie richtig brechen kannst. Oder, wie schon Katharine Hepburn sagte: 

"Wenn Du immer alle Regeln befolgst, verpasst Du den ganzen Spaß."

Das wäre ja schade, also trauen Sie sich!

Natürlich unterstütze ich Sie auch gerne bei der Auswahl Ihrer Stühle.

© 2019 Helga Coulon

  • Houzz - Casa Coulon
  • Instagram - Casa Coulon
  • Pinterest - Casa Coulon
  • Facebook - Casa Coulon

Casa Coulon
Erlkam 26 a
83607 Holzkirchen